Karate

Karate ist eine Kampfkunst, welche ursprünglich von Okinawa stammt und dient zur Selbstverteidigung.   

Inhaltlich wird Karate vor allem durch Schlag-, Tritt- und Blocktechniken so wie Fusstechniken beschrieben.

Es gibt viele verschiedene  Stile im Karate bis hin zu Vollkontakt.
Wir in der Budoschule Gürbetal trainieren Shotokan-Karate.  Dies ist kein Vollkontakt-Karate und legt grossen Wert auf die Kontrolle der Techniken. 

Im Karate kämpfen wir aus grosser Distanz, dies ist eine typische Eigenschaft des Karate. Anders als im Judo oder Jiu vermeiden wir den Nahkampf (Infight).
Aber dennoch wird auch der Infight trainiert, man weiss ja nie :-)

Unsere Techniken umfassen in erster Linie den Block des Angriffs mit anschliessendem Konter. Weiter sind Armtechniken, Hebel, Greifftechniken, Fusstechniken  und auch vereinzelt Würfe Inhalt des Trainings.
In unserer Schule trainieren wir auch die Fallschule, welche auch zur Sicherheit im Alltag beiträgt.

Wir trainieren traditionelles Karate und nicht das Sportkarate. Wir legen nebst der Technik grossen Wert auf den Karateka selber und deren Entwicklung auch als Mensch.

Karate gliedert sich in Kihon (Grundschulübungen), Kata (Formen) und Kumite (Kampf).

Im Kihon trainieren wir die grundlegenden Bewegungen des Shotokan-Karate und bemühen uns, diese korrekt auszuführen.
Die Kata lehren uns viele weitere Techniken und Konzepte zur Selbstverteidigung, die Schüler-Katas schliessen an die Kihon-Techniken an. In höheren Katas kommt das gesamte Technikrepertoire des Karate zum Zug welches auch schwierigere Techniken enthält.

Im Kumite (Kampf) wenden wir schliesslich die gelernten und trainierten Techniken an. Bis zum Freikampf gibts diverse Vorstufen bis der eigentliche Frei-Kampf erfolgt.
Somit bereiten sich neue Karatekas Schritt für Schritt auf den Freikampf vor.

Ebenso wichtig wie Techniken ist die Philosophie. Karate folgt hierbei einigen ethischen Grundsätzen.
Wir bemühen uns, freundlich zu sein und andere zu respektieren.
Ein Karate-Schüler beginnt auch niemals einen Kampf oder eine Schlägerei.
Zentral ist der Gedanke des Weges: Die Karate-Techniken können jahrelang verfeinert und perfektioniert werden, selbst Meister haben nicht ausgelernt.

Ein Schüler sollte sich auf diesem Weg stets bemühen und Durchhaltewillen beweisen. Oss...

Zum Seitenanfang