Wie binde ich meinen Karate Gürtel???

Auf Japanisch heisst Gürtel "Obi".

Das korrekte Binden vom Gürtel, ist bei neuen Karatekas oft eine kleine Herausforderung!?!
Aus diesem Grund haben wird euch hier eine kleine Anleitung gemacht, welche euch den einen oder anderen Knopf lösen sollte :-)

Generelles zu Thema Gürtel:

Der Gürtel umfasst seinen Träger in der Form eines Kreises. Der Kreis ist hierbei ein Symbol für Ganzheit und Harmonie. Er besitzt aber auch einen Anfang und ein Ende und symbolisiert zusammen mit dem Kreis somit das Gleichgewicht des Universums.
Der Gürtel steht für den fortlaufenden Kreislauf des Lernens und Lehrens. Um diesen Weg, den „Do“, des Kreislaufs zu vervollkommnen, sollte man einen symmetrisch gebundenen Gürtel tragen. Dies ermöglicht, dass der Anfang dem Ende entgegenkommt und umgekehrt. Der Gürtel sollte daher perfekt gebunden werden, schließlich möchte man ja auch auf seinem Do weiterkommen und den anderen Karateka zeigen, dass man in die Geheimnisse des Karate eintauchen will.
Die gleich langen Enden symbolisieren darüber hinaus das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist.
Der Obi hat also nicht nur die praktische Bedeutung den Anzug zusammenzuhalten, sondern vielmehr auch eine mystische Bedeutung, wobei die Farben ebenfalls eine Rolle spielen.

Und hier die Anleitung:

• Nimm deinen Gurt in die Hand.

GB 001

• Lege die Enden übereinander und finde so die Mitte des Gürtels.

GB 002  GB 003

• Lege nun die Mitte des Obi zweifingerbreit unterhalb deines Bauchnabels an und führe den Gürtel beidhändig nach hinten.

GB 004GB 005

• Hinter dem Rücken überkreuzt du deinen Gürtel, so dass der Gürtel deiner rechten Hand unten und der deiner linken Hand oben liegt. Achte darauf, dass die Seiten sauber aufeinander liegen, nicht über Kreuz!

GB 006

• Führe den Gürtel vor deinem Körper bis zum Bauch wieder zusammen. Der Gürtel von rechts liegt oben.

GB 007  GB 008

• Den oberen, von rechts kommenden Gürtel, führst du nun unter BEIDEN Gürteln hindurch.

GB 009GB 010

GB 011

• Das Gürtelende in deiner rechten Hand knickst Du nun 90 Grad nach links ab, legst den linken Gürtel darüber und führst sein Ende von unten durch die entstandene Schlaufe nach oben.

GB 012  GB 013

GB 014

• Ziehe den Obi an seinen Enden nun kräftig auseinander und die Mitte schließt sich zu einem Knoten.

GB 015  GB 016

GB 017  GB 018

Die Gürtelenden sollten nun gleich lang sein und der Knoten die typischen Merkmale aufweisen: Ein Tor bzw. ein Dreieck und zwei Lippen (Dach und Säulen des Tores).
Ich hoffe, das Gürtelbinden ist nun kein Geheimnis mehr und ich sehe in Zukunft nur noch korrekt gebundene Gürtel. :-)
 

@Küsu besten Dank für die Informationen!

Oss... Budoschule Gürbetal

 

Zum Seitenanfang